Club des freien Denkens
Folge 15 – Rausch

Folge 15 – Rausch

July 4, 2021

Unsere 15. Folge zum Thema "Rausch" wird Anfang August hochgeladen. Von nun an laden wir alle zwei Monate eine neue Folge hoch.

Wir danken euch für euer Verständnis, eure Treue und wünschen euch weiterhin viel Freude und Inspiration!

Folge 14 - Aggression

Folge 14 - Aggression

June 2, 2021

Welche Formen von Aggression gibt es? Macht es Sinn, manchmal aggressiv zu sein? Welche Taktiken kann man anwenden, um mit Aggression zu senken? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

 

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Zusammenhang von Aggression mit Konkurrenzorientierung, Dominanz und Impulsivität

Archer, J., & Webb, I. A. (2006). The relation between scores of Buss-Perry Aggression Questionnaire and and aggressive acts, impulsiveness, competitiveness, dominance, and sexual jealousy. Aggressive Behavior, 32, 464-473.

 

Zusammenhang von Aggression mit tiefer Verträglichkeit und tiefer emotionaler Stabilität

Tremblay, P. F., & Ewart, L. A. (2005). The Buss and Perry Aggression Questionnaire and its relation to values, the Big Five, provoking hypothetical situations, alcohol consumption patterns, and alcohol expectancies. Personality and Individual Differences 38, 337-346.

 

 

Verträgliche Personen hemmen ihre Aggression

Meier, B. P., Robinson, M. D., Wilkowski, B. M. (2006). Turning the other cheek. Agreeableness and the regulation of aggression-related primes. Psychological Science, 17, 136-142.

 

 

Ode, S., Robinson, M. D., Wilkowski, B. M. (2008). Can one's temper be cooled? A role for agreeableness and moderating neuroticism's influence on anger and aggression. Journal of Research in Personality, 42, 295-311.

 

 

Meier, B. P., Wilkowski, B. M., & Robinson, M. D., (2008). Bringing out the agreeableness in everyone: Using a cognitive self-regulation model to reduce aggression. Journal of Experimental Social Psychology, 44, 1383-1387.

 

Folge 13 - Liebe

Folge 13 - Liebe

May 10, 2021

Was ist Liebe und was bedeutet sie für unser Leben? Braucht man Selbstliebe, um jemand anderes lieben zu können? Was hat Liebe mit Fehler, Vertrauen und Altruismus zu tun? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

 

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Selbst-Mitgefühl ("self-compassion") hängt zusammen mit geringerem Perfektionismus, Selbst-Vergleiche, Depression, Angst sowie mit höherem positivem Affekt, Optimismus und mehr unterstützendem und mitfühlendem Verhalten in Partnerschaften.

Neff, D. K. (2003). The development and validation of a scale to measure self-compassion. Self and Identity, 2, 223-250. doi: 10.1080/15298860390209035

 

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/15298860309027

 

Neff, D. K., & Vonk, R. (2009). Self-compassion versus global self-esteem: Two different ways of relating to oneself. Journal of Personality, 77, 23-50. doi: 10.1111/j.1467-6494.2008.00537.x

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1467-6494.2008.00537.x

 

Neff, D. K., & Beretvas, S. N. (2012). The role of self-compassion in romantic relationships. Self and Identity, 12, 78-98, doi: 10.1080/15298868.2011.639548

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/15298868.2011.639548?scroll=top&needAccess=true

Der Selbstwert hängt damit zusammen wie man von anderen als sozialer Partner evaluiert wird  

Leary, M. R, & Baumeister, R. F. (2000). The nature and function of self-esteem: Sociometer theory. Advances in Experimental Social Psychology, 32, 1-62.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0065260100800039

Weitere Quellen

 

 

Eine praktische Anleitung zu mehr Selbst-Mitgefühl ("self-compassion")

Neff, K. & Germer, C. (2018). The mindful self-compassion workbook. New York: Guilford Press

https://www.amazon.com/Mindful-Self-Compassion-Workbook-Yourself-Strength/dp/1462526780/ref=mp_s_a_1_5?dchild=1&keywords=kristin+neff&qid=1620642040&sr=8-5

Der Ratschlag "Compare yourself to who you were yesterday, not to who someone is today"

Peterson, J. B. (2018). 12 rules for life: An antidote to chaos. Random House

https://www.amazon.de/12-Rules-Life-Antidote-Chaos/dp/0141988517/ref=mp_s_a_1_1?dchild=1&keywords=12+rules+for+life&qid=1620641673&sr=8-1

 

 

Folge 12 - Einsamkeit

Folge 12 - Einsamkeit

April 1, 2021

Unser Podcast macht das Dutzend voll. Gerade in dieser Phase mit Corona und viel Zeit zuhause ein passendes Thema. Was ist der Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit? Kann man Einsamkeit üben? Ist es philosophisch erstrebenswert z.B. wie ein Mönch alleine auf dem Berg zu leben?

Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

 

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Einsamkeit hängt zusammen mit geringer Authentizität. Authentizität kann den Effekt von Einsamkeit auf ein geringeres Wohlbefinden, Depression, Angst und medizinische Beschwerden abmildern.

Borawski, D. (2019). Authenticity and rumination mediate the relationship between loneliness and well-being. Current Psychology, 1-10.

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s12144-019-00412-9.pdf

 

Bryan, J. L., Baker, Z. G., & Tou, R. Y. W. (2017). Prevent the blue, be true to you: Authenticity buffers the negative impact of loneliness on alcohol-related problems, physical symptoms, and depressive and anxiety symptoms. Journal of Health Psychology, 22, 605-616. doi: 10.1177/1359105315609090

https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/1359105315609090?casa_token=LLpDXZPTGOkAAAAA:XTo8dXFOCOF1M1ifsa8rG205T5uz807EMhOOGkclk0Zeb1bmbkzSIxRS9T0FNi0fFvP25jZwlTqT

 

 

 

 

 

 

Folge 11 – Authentizität

Folge 11 – Authentizität

March 2, 2021

Wieso lohnt es sich, authentisch zu sein? Wie findet man heraus, wer man wirklich ist und wofür man steht? Und was hat Authentizität mit Geschäftserfolg zu tun? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Authentizität hängt zusammen mit weniger Angst und Stress, sowie höherem Selbstwert, Lebenszufriedenheit, persönlichem Wachstum und besseren Beziehungen zu anderen

Wood, A. M., Linley, P. A., Maltby, J., Baliousis, M., & Joseph, S. (2008). The authentic personality: A theoretical and empirical conceptualization and the development of the Authenticity Scale. Journal of Counseling Psychology, 55, 385-399. doi: 10.1037/0022-0167.55.3.385

https://psycnet.apa.org/record/2008-09087-008

Weitere Quellen

 

 

 

Carnegie, D. (2010). How to win friends and influence people. London: Penguin Random House

https://www.amazon.de/How-Win-Friends-Influence-People/dp/1439199191/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=how+to+win+friends&qid=1614736136&sr=8-1

 

Manson, M. (2016). The subtle art of not giving a f*ck: A counterintuitive approach to living a good life. New York: HarperCollins

https://www.amazon.de/Subtle-Art-Not-Giving-Counterintuitive/dp/0062641549/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=subtle+art&qid=1614736010&sr=8-1

Folge 10 – Empathie

Folge 10 – Empathie

February 2, 2021

Was hat Botox mit Empathie zu tun? Was ist der Unterschied zwischen affektiver und kognitiver Empathie? Und ist Empathie erlernbar? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Unterscheidung zwischen affektiver und kognitiver Empathie

Reniers, R. L. E. P., Corcoran, R., Drake, R., Shryane, N. M., Völlm, B. A. (2011). The QCAE: A questionnaire of cognitive and affective empathy. Journal of Personality Assessment, 93, 84-95. doi: 10.1080/00223891.2010.528484

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S019188691300202X

 

Geringe Empathie hängt zusammen mit Psychopathie, Machiavellismus und Narzissmus

Jonason, P. K. & Krause, L. (2013). The emotional deficits associated with the Dark Triad triats: Cognitive empathy, affective empathy, and alexithymia. Personality and Individual Differences, 55, 532-537. doi: 10.1016/j.paid.2013.04.027

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00223891.2010.528484

Folge 9 – Jahresrückblick 2020

Folge 9 – Jahresrückblick 2020

January 1, 2021

Die Kunst des Startens, Dankbarkeit, Zweifel, Intuition, Negativität, unser Ursprung, Ausgeglichenheit und Zufall. Dies waren unsere Podcast-Themen des Jahres 2020. Heute gehen wir Thema für Thema noch einmal durch und lassen die besten Zitate und Erkenntnisse Revue passieren. Es hat richtig Spass gemacht, die gemeinsame frei denkende Reise noch einmal zu erleben und wir hoffen, dass auch ihr liebe Zuhörerinnen und Zuhörer wie immer viel Freude und Inspiration erlebt. Und schon jetzt sei gesagt: Wir freuen uns auf viele weitere spannende Stunden miteinander und mit euch im Club des freien Denkens.

Folge 8 – Zufall

Folge 8 – Zufall

December 1, 2020

Ist der Zufall ein Freund oder ein Feind? Wo fängt Zufall an und wo hört er auf? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Zufall, Schicksal und freiem Willen? Und was hat Zufall mit Quantenphysik zu tun? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Die externale Kontrollüberzeugung, als die Überzeugung, dass die eigene Zukunft nicht von einem selbst, sondern von anderen Faktoren (z.B. Zufall, Schicksal) abhängig ist vs. die internale Kontrollüberzeugung, dass die eigene Zukunft von einem selbst (bzw. von eigenen Handlungen) abhängig ist.

Rotter, J. B. (1966). Generalized expectancies for internal versus external control of reinforcement, Psychological monographs: General and applied, 80, 1-28.

https://psycnet.apa.org/record/2011-19211-001

Die externale Kontrollüberzeugung hängt zusammen mit einer geringeren Arbeitsleistung (gegenüber einer internalen Kontrollüberzeugung)

Hattrup, K., O'Connell, S. M., & Larador, J. R. (2005). Incremental validity of locus of control after controlling for cognitive ability and conscientiousness. Journal of Business and Psychology, 19, doi: 10.1007/s10869-005-4519-1

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs10869-005-4519-1

Die Selbstwirksamkeit als die Überzeugung, dass man (bestimmte) Handlungen erfolgreich ausüben kann.

Bandura, A. (1977). Self-efficacy: Toward a unifying theory of behavioral change. Psychological Review, 84, 191-215.

https://psycnet.apa.org/record/1977-25733-001

Eine hohe Selbstwirksamkeit hängt zusammen mit einer höheren (Arbeits-)Leistung

Sager, J. K., Strutton, H. D., Johnson, D. A. (2006). Core self-evaluations and salespeople, Psychology & Marketing, 23, 95-113.

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/mar.20102

 

Stevens, C. K., & Gist, M. E. (1997). Effects of self-efficacy and goal-orientation training on negotiation skill maintenance: What are the mechanisms? Personnel Psychology, 50, 955-978.

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1744-6570.1997.tb01490.x

Der Einfluss des Zufalls (z.B. bei einer Messung) kann umso mehr aufgehoben werden, je mehr Messungen /Handlungen man durchführt.

Moosbrugger, H. & Kelava, A. (2012). Testtheorie und Fragebogenkonstruktion. Berlin: Springer

https://www.amazon.de/Testtheorie-Fragebogenkonstruktion-Springer-Lehrbuch-Helfried-Moosbrugger/dp/3642200710

Folge 7 – Ausgeglichenheit

Folge 7 – Ausgeglichenheit

November 1, 2020

Was kann uns Giulio, der chinesische Philosophie studiert, über Yin-Yang 陰陽 oder die daoistische Form des Nichthandelns Wu-Wei 無為 sagen? Welches Modell hat Julian als Berater diverse Male angewandt, um Managern zu einer besseren Work-Life-Balance zu verhelfen? Und welche Massnahmen kann uns Viktor empfehlen, die aus arbeits- und organisationspsychologischer Sicht helfen, ausgeglichener zu sein? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

Wissenschaftliche Quellen

 

 

Zusammenhang von Workaholismus mit ADHS und Zwang

Andreassen, C. S., Griffiths, M. D., Sinha, R., Hetland, J. & Pallesen, S. (2016). The relationship between workaholism and symptoms of psychiatric disorders: A large-cale cross-sectional study. Plos One. doi: 10.1371/journal.pone.0152978

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0152978

Der Begriff 陰陽 Yin-Yang in der chinesischen Philosophie

Youlan, F. (1948). A short introduction in Chinese Philosophy. London: Macmillan

https://www.amazon.com/Short-History-Chinese-Philosophy/dp/7513561281/ref=sr_1_2?crid=2G3WIWIRKCSHE&dchild=1&keywords=a+short+history+of+chinese+philosophy&qid=1604237787&sprefix=A+short+history+chinese+%2Caps%2C503&sr=8-2

Daoistisches Prinzip des Nicht-Handelns 無為 Wuwei

Hansen, C. (2007). Daoism. Stanford Encyclopedia of Philosophy.

https://plato.stanford.edu/entries/daoism/

Nachweis, dass selbst Erwachsene 8 Stunden Schlaf benötigen

Walker, M. (2018). Why we sleep. New York: Scribner

https://www.amazon.com/Why-We-Sleep-Unlocking-Dreams/dp/1501144324/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1604238158&sr=8-1

 

 

 

Weitere Quellen

 

 

Online-Programm, das einem hilft, über die persönliche Vergangenheit zu reflektieren

 

https://www.selfauthoring.com/past-authoring

Zusammenhang zwischen Reflexion der persönlichen Vergangenheit und persönlicher Reife

Pals, J. L. (2006). Narrative identity processing of difficult life experiences: Pathways of personality development and positive self-transformation in adulthood. Journal of Personality, 74, 1079-1110. doi: 10.1111/j.1467-6494.2006.00403.x

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1467-6494.2006.00403.x

Folge 6 – Unser Ursprung

Folge 6 – Unser Ursprung

October 1, 2020

Woher kommen wir Menschen? Was unterscheidet uns von unseren primitiveren Vorfahren? Wie unterscheidet sich der persönlich-individuelle Ursprung vom allgemeinen Ursprung der Menschheit? Gibt es überhaupt einen Ursprung? Wieso spielt es eine Rolle, zu wissen, woher wir kommen? Hört rein und denkt mit. Viel Freude und Inspiration wünscht der Club des freien Denkens.

Quellen

 

 

Die Menschheitsgeschichte der letzten 70'000 Jahre.

Harari, Y. N. (2013). Eine kurze Geschichte der Menschheit. München: Deutsche Verlags-Anstalt.

https://www.amazon.de/kurze-Geschichte-Menschheit-Yuval-Harari/dp/3570552691/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2A9C4Z3I4SS12&dchild=1&keywords=harari+kurze+geschichte+der+menschheit&qid=1601530241&sprefix=harari+kurze+%2Caps%2C427&sr=8-1

Infragestellung der üblichen Geschichtsschreibung, dass wir vor 12'000 Jahren lediglich Jäger und Sammler waren. Stattdessen habe es bereits zuvor eine antike Zivilisation gegeben.

Hancock, G. (2015). Magicians of the gods. London: Coronet

https://www.amazon.de/Magicians-Gods-Forgotten-Civilisation-Fingerprints/dp/1444779702/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=hancock+magicians+of+the+gods&qid=1601530627&sr=8-2

Zitat von Erich Kästner

"Die ersten Menschen waren nicht die letzten Affen."

 

Podbean App

Play this podcast on Podbean App